10 Dinge, die Sie über Genf nicht wussten

1) Die Wasserfontäne Jet d’Eau sollte keine Fontäne sein.

Zurück ins Jahr 1886, als Genf eine hydraulische Pumpstation auf der Rhône eröffnete, um Fabrikmaschinen zu versorgen. Am Ende jeden Tages, als die Maschinen abgeschaltet wurden, wurde der Wasserdruck über ein Ventil an die Aussenluft abgegeben.

Die Menschen fanden so viel Spass daran, dass die Fontäne schnell zu einem beeindruckenden Symbol der Stadt wurde. So wurde sie vergrössert und in die Mitte des Sees versetzt, um heute Jet d’Eau genannt zu werden.

jet d'eau blue sky
music morning beautiful sky
2) Es gibt ein Sunrise Festival im August (die Menschen in Genf stehen früh auf)

Jedes Jahr im August können Sie am Bains des Pâquis mit einem Rundumblick auf den See und einer freundlichen Atmosphäre die schönsten Morgenstunden erleben, die Sie je hatten.

Um 6 Uhr können Sie eine wundervolle Musik-Session mit Jazz, Piano/Voice, Fado und Flamenco in den spektakulären Farben des Sonnenaufgangs und mit einem leckeren hausgemachten Frühstück geniessen. Gönnen Sie sich zudem ein erfrischendes Bad vor dem Frühstück !

3) Der Philosoph Jean-Jacques Rousseau wurde in Genf geboren

Einer der grössten Philosophen in der Zeit der Aufklärung war gebürtig aus Genf. Jean-Jacques Rousseau wurde am 28. Juni 1712 in der Grand-Rue 40 in der Altstadt geboren.

Dieses Gebäude existiert heute noch und wurde zu einem Ort, an dem Ideen und Meinungen geteilt und ausgetauscht sowie Debatten und literarische Treffen für die Öffentlichkeit organisiert werden.

Jean-Jacques Rousseau status
banc treille
4) In Genf gibt es die längste Holzbank der Welt

Auf dem Hügel südlich der Altstadt liegt ein kleiner sonniger Ort namens La Promenade de la Treille, der die längste Holzbank der Welt beherbergt. Sie wurde 1767 mit 180 Holzbrettern gebaut und bietet einen spektakulären Blick auf den Mont Salève.

Ein schöner Ort für eine Pause nach einem Spaziergang durch die Altstadt !

5) Es gibt ein kostenloses Open-Air Kino am Seeufer im Sommer

Im Sommer bietet Ihnen Genf einen tollen Kinomoment !

Bringen Sie Ihr Picknick mit, machen Sie es sich auf einer Decke oder einem Liegestuhl bequem und entspannen Sie sich, der Film fängt gleich an… wenn Sie sich umdrehen, sehen Sie den schimmernden See und wenn Sie einen Blick in den Himmel werfen, können Sie die Sterne bewundern.

open air cinema couple
the longest wooden bench
6) Der Frühling kündigt sich durch einen Kastanienbaum an

Woher wissen Sie, dass der Frühling da ist ? Blumen, Frühjahrsschauer, Sommerkleider oder Schwimmen im See ?

In der Genfer Altstadt ist ein sehr berühmter Baum der offizielle Vorbote des Frühlings. Auf der Promenade de la Treille in der Altstadt von Genf kündigt die erste Knospe des Kastanienbaumes offiziell den Frühling an. Wenn Bäume sprechen, hören wir zu !

7) Der Weg vom Flughafen in die Stadt ist kostenlos

Hier ist das grosse Geheimnis ! Am Genfer Flughafen im Gepäckausgabebereich, direkt vor den Ausgangstüren, haben alle ankommenden Passagiere das Recht auf ein kostenloses Busticket, gültig für 80 Minuten und erhältlich am Automaten.

Der einfachste Weg, Ihren Urlaub in Genf zu beginnen !

geneva airport
cern day blue sky
8) Das World Wide Web hat seinen Ursprung in Genf

Sie lesen diesen Artikel auf unserer Website, richtig ? Lassen Sie uns also zurück zu März 1989 gehen, als Tim Berners-Lee, Wissenschaftler bei CERN, der Europäischen Organisation für Kernforschung in Genf, seinem Chef einen Vorschlag machte.

Er hatte die Idee, eine völlig neue Art zu entwickeln, Informationen über das Internet zu verknüpfen und zu teilen. Und wissen Sie was ? Es führte zu dem, was wir heute World Wide Web nennen und war der Beginn der Website-Entwicklung !

9) Die erste Schweizer Armbanduhr kreierte Patek Philippe im Jahr 1868 in Genf

Wussten Sie, dass Frauen schon lange vor Männern Armbanduhren trugen ?

Im Jahr 1868 kreierte Patek Philippe die erste Schweizer Armbanduhr, eine edle Damenuhr, eigens gefertigt für die ungarische Gräfin Koscowicz. Sie war ihrer Zeit voraus, nicht wahr ?

Patek Philippe museum
Jonction Aautomne
10) Zwei Flüsse treffen sich in Genf

Die Rhône entspringt im Rhonegletscher in den Schweizer Alpen und macht immer einen Zwischenstopp in Genf.

Sie trifft dort sogar auf die Arve. Sie sind unterschiedlich, was Ursprung, Farbe, Geschwindigkeit und Verhalten betrifft, aber sie treffen in Genf aufeinander, wo sie zu einem Fluss werden, um dann durch Südost-Frankreich zu fliessen.

Welch schönes und einzigartiges Naturphänomen !