Suchen
Die Genf-Insider

Chris Black

Hallo, ich bin Chris!

Ich komme ursprünglich aus Kanada und schätze mich sehr glücklich, dass ich nun seit fast 30 Jahren im Herzen von Genf leben und arbeiten darf. Vor etwa zehn Jahren begann ich, ernsthaft zu laufen. Ich wurde stark motiviert und inspiriert durch einen fantastischen Läuferclub vor Ort, die Geneva Runners.

Wenn ich alles aufzähle, so habe ich bereits an sechs Marathonläufen und einem Ultramarathon teilgenommen, Freunde aus der ganzen Welt gewonnen und in der Umgebung von Genf mit dem herrlichen Genfersee ein echtes Paradies für Läufer entdeckt. Der Nutzen des Sports für Körper und Geist hat mein Leben verändert.

Chris Black running roots Geneva
Chris Black running roots Geneva

Was bedeutet Genf für dich?

Als ich ins Berufsleben startete und für internationale Hilfsorganisationen arbeitete, war Genf für mich mehr als eine Basis, es war eine warme Oase, die mich immer in den Arm nahm nach anstrengenden Einsätzen bei bewaffneten Konflikten, Naturkatastrophen und Epidemien.

Eine kleine Grossstadt mit allen Vorteilen, die eine moderne, quirlige Metropole zu bieten hat, und in der sich Kultur, Museen und Kunst mit den spannendsten Outdooraktivitäten verbinden, die Körper und Geist neue Energie verleihen.

Genf hat für Athleten aller Art etwas zu bieten mit seiner Mischung aus Laufstrecken, Radwegen, Schwimmbädern, Skateparks und vor allem mit dem Genfersee.

Ich werde nie vergessen, wie ich meinen ersten Marathon lief und den sprudelnden Jet d’Eau in seiner ganzen Grösse sah, während die Menge aus aller Herren Länder mich anfeuerte. Dies hat mein Leben stark geprägt und ich erinnere mich stets gerne daran, wenn ich am Ziel am Pont de Mont Blanc angekommen mit Familie und Freunden feierte.

Chris Black running roots Geneva
Chris Black running roots Geneva
Blank square
Blank square
Chris Black running roots Geneva
Chris Black running roots Geneva

Was sind deine Lieblingsbeschäftigungen in Genf?

Genf ist die perfekte Stadt zum Laufen. Straßen, Wege, Laufstrecken, einfache Läufe bis hin zu Läufen aller Längen, alles ist vorhanden. Auch bei einem kurzen Lauf während der Mittagspause kann ich den Stress bei der Arbeit für eine Stunde hinter mir lassen, mich in wunderschöne Parks, Felder und Wälder flüchten und zum Schluss kurz in den See springen.

Was sind deine Geheimtipps in Genf?

Die Bains des Pâquis und das Reposoir sind tolle Orte zum Schwimmen, aber ein echter Geheimtipp ist das wunderschöne Bain de Saugy beim Creux de Genthod. Man erreicht es über einen versteckten Trampelpfad im Parc de Saugy, eine kurze Fahrt mit dem Velo oder von der Innenstadt aus zu Fuss. 

 

Wie würdest du Genf in einem Satz beschreiben?

Genf ist so viel mehr als nur ein Fondue (das man aber auch probieren sollte)

Chris Black running roots Geneva
Chris Black running roots Geneva

Wohin gehst du mit deinen Freunden, wenn sie nach Genf kommen?

Eine meiner Lieblingslaufstrecken startet am See und führt vorbei an der Usine des Forces Motrices und hinauf durch das ehemalige Industriegebiet La Jonction bis in den friedvollen Park von Les Bois-De-La-Batie, wo sie sich unter der imposanten Butin-Brücke hindurch schlängelt. Wenn dein Herz am schnellsten schlägt, führt dich die Strecke am Ufer der Rhone entlang, die du über die noble Passerelle de Lignon hin- und her überqueren kannst. Wenn du der Versuchung widerstehen kannst, kurz in den Fluss zu hüpfen, läufst du über den Quai du Seujet zurück hinauf zum Genfersee, wo ein wohlverdienter Kaffee und ein Baguette in den Bains des Pâquis auf dich warten!

Chris Black running roots Geneva
Chris Black running roots Geneva